Skip to main content

Über uns

Dirk Schaffon
Fachberater für Pflegedienste und Pflegeeinrichtungen seit über 20 Jahren

 

Der Markt für den Verkauf und Kauf von Pflegdiensten ist hochspezialisiert. Dank meiner 100%igen Ausrichtung „Fachmakler für Pflegedienste und Pflegeeinrichtungen“ verfüge ich über einen hervorragenden Marktüberblick, der über 20 Jahre hinweg gewachsen ist. Rund 400 erfolgreiche Transaktionen stehen für sich. Ich habe während dieser Zeit vieles erlebt und kenne alle Besonderheiten sowie Fallstricke dieser sensiblen Aufgabe. Dieses Wissen fließt vollständig in meine Beratung und meine Vermittlertätigkeit ein. Mein deutliches Alleinstellungs-Merkmal fußt zum einen auf meiner frühzeitigen Spezialisierung. Zum anderen ist es eng verbunden mit meiner ganz persönlichen Geschichte – die ich Ihnen hier erzähle.

Essen auf Rädern: Schon früh haben mich hilfsbedürftige Menschen berührt
Was es bedeutet, als einfühlsamer Mensch für Ältere da zu sein, habe ich bereits während meines Zivildienstes erfahren. Wahrscheinlich haben mir damals die Erlebnisse beim Ausfahren des Essens sogar dabei geholfen, wieder ins Leben zurück zu finden. Denn zuvor hatte ich für lange Zeit ich wie unter einer Glocke gelebt. Das beginnt, als ich mit 12 Jahren ganz plötzlich meinen Vater verliere. Eine Welt bricht für mich zusammen. In gewisser Weise habe ich emotional „dicht“ gemacht.

Doch dann erlebe ich mehrmals die Woche, wie sich die von mir belieferten Menschen nicht nur über meinen kurzen Besuch freuen, sie haben diesem sogar entgegengesehnt. Sobald die Tür aufgeht, schlägt mir deren Wärme entgegen. Warme Freude darüber, dass ich nun da bin. Ich bleibe immer etwas länger, als es mein Dienstplan eigentlich vorsieht. Denn diese Wärme berührt mich tief, auch die vielen Geschichten. Lebensläufe voller Schicksalsschläge, froher Aufbrüche und Herausforderungen. Kurz: Geschichten über die Buntheit des Lebens in allen dunklen und hellen Farben und deren Schattierungen. Und mit mir können Sie diese Geschichten teilen.

Meine eigene Lebensbuntheit – und Schattenerlebnisse
Langsam spüre ich wieder neue Kraft in mir. Pläne entstehen, eine gestaltbare Zukunft zeigt sich mir am Horizont – auf den ich nun immer entschlossener zuschreite. Am Wegesrand warten viele Helfer auf mich. Und so gelange ich schließlich in meine erste Führungsposition: Ein Verlagshaus ernennt mich von heute auf morgen zum Repräsentanten für einen Großteil des Nordens.

Diese Aufgabe lebe ich mit aller Kraft. Und weil sich die Erfolge sofort zeigen, kann ich meinen Aufgabenbereich so gestalten, wie ich will. Ich fühle mich wie ein Unternehmer und handele auch so. Das sind aufregende Jahre. Doch dann kommt das Internet. Auf die folgenden Entwicklungen sind alle Verlage nicht vorbereitet. Ich spüre das Ende meiner geliebten Freiheit nahen. Denn an den etablierten Strukturen des Verlags darf ich nicht rütteln. Ein langer sehr schöner Weg geht zu Ende.

Mein neues Ziel: Experte für die Nachfolgeregelung
Doch bald erlebe ich neue Freiheit. Wieder ein Wink des Schicksals: Innerhalb der Familie steht ein Generationenwechsel für ein Handelsunternehmen an. Ich werde um Hilfe gebeten und soll die Nachfolge regeln. Als Kaufmann weiß ich selbstverständlich, wie man ein Unternehmen erfolgreich führt. Doch eine Nachfolgeregelung treffen? Wie um Himmelswillen geht das?

Ich vertiefe mich in diese Thematik – und habe schon bald eine Initialzündung: Das ist eine tolle neue berufliche Herausforderung für mich! Ab diesem Augenblick recherchiere ich mit noch mehr Elan.

Ich werde zum Pionier

Ich analysiere die Situation und weiß schließlich: Von meinem Know-how her bin ich bestens aufgestellt – vom Wissen über Marketing bis hin zu den entscheidenden Faktoren, wen ich wann am besten wie anspreche. Eine meiner Stärken besteht darin, nach der Analyse schnell ins Handeln zu kommen. Gemäß meines Mottos: „Nachdenken solang wie nötig – handeln so schnell wie möglich.“

Jetzt wird es richtig spannend
Und wieder lerne ich: Wer sich zeigt, wird auch gesehen. Diesmal von einem Unternehmensberater, der meinen Eintrag in den Gelben Seiten liest: „Unternehmensmakler verkauft Ihre Firma“. Der Verlag muss für diesen Eintrag eine neue Rubrik in die Gelben Seiten einfügen. Denn Fachmakler für die Unternehmensvermittlung gibt es zu diesem Zeitpunkt dort noch nicht. Daher darf ich von mir behaupten, ein Pionier in diesem Bereich zu sein. Der Berater findet also meinen Eintrag, ruft mich an – und wir verkaufen gemeinsam ein Unternehmen. Während wir damit beschäftigt sind, meldet sich ein Insolvenzverwalter. Und jetzt wird es richtig spannend.

Verzweifelt ruft er mir durch den Telefonhörer zu: „Was soll ich mit einem insolventen Pflegedienst machen? Da existiert ja kaum Inventar oder sonstiges Betriebsvermögen! Wie soll das gehen? Haben Sie eine Idee?“

Die Spezialisierung auf den Verkauf von Pflegediensten gelingt

Ja, die Ideen sprudeln nur so aus mir hervor. Und schon ist meine Spezialisierung auf den Verkauf von Pflegediensten geboren. Denn diese gelungene Transaktion spricht sich in der Branche herum. Und mein Telefon klingelt nun immer häufiger. Mein Ruf als ausgewiesener Experte spricht sich nach und nach im gesamten Bundesgebiet herum: „Wenn du deinen Pflegedienst verkaufen willst, dann sprich mit Dirk Schaffon!“

Rund 400 erfolgreiche Pflegedienst-Verkäufe
Zwar gibt es auch Gegenwind. Die Pflegekasse empfindet meinen Service anfänglich als befremdlich. Doch die Inhaberinnen und Inhaber sind sofort begeistert: „Endlich gibt es jemanden, der mich bei diesem einschneidenden Schritt fachkundig unterstützt!“ Rund 400 von ihnen haben mittlerweile ihr Unternehmen mit meiner Unterstützung zum Bestpreis veräußert.
Mein Antrieb: Ihr Glück
Am Anfang einer Transaktion hegen die Inhaberinnern und Inhaber häufig viele Zweifel: „Werden meine Kundinnen und Kunden nach dem Verkauf genauso aufmerksam umsorgt?“„Wird mein tolles Team weiterhin einen guten Arbeitgeber haben?“„Wird der Erlös meinen Lebensunterhalt absichern?“

Ehrlich gesagt kann ich Ihnen nichts garantieren; aber dies versprechen: Ich setze mich dafür ein, dass jede dieser oder auch weitere Ihrer Fragen für Sie so positiv beantwortet werden, wie es nur eben möglich ist. Denn mich treibt der Wunsch an, Sie glücklich zu machen. Gelingt mir das, bin auch ich glücklich.

Lesen Sie hier anhand eines konkreten Fallbeispiels wie die Kooperation mit mir verläuft.
Und erfahren Sie hier, wie meine bisherigen Auftraggeber die Kooperation mit mir erlebt haben.

Inhaber

Dirk Schaffon

Geschäftsleitung & Inhaber

Bettina Weidemann

Assistenz der Geschäftsleitung

Kirsten Bekurs

Verwaltung & Finanzen

Dirk Schaffon am Telefon oder via Skype.
Vereinbaren Sie gerne einen Termin oder rufen Sie uns an.